Fünf Fragen an... Beatrix Magdalena

Beatrix Magdalena, Fachberaterin und Innenarchitektin

Insights von der Innenarchitektin und Fachberaterin

1. Wie lange arbeiten Sie schon bei Petershaus?

Im Januar 2009 habe ich begonnen für Petershaus zu arbeiten. Ich bin Diplom-Innenarchitektin und hatte vorher schon langjährige Erfahrung in der Hausbaubranche.

2. Was sind Ihre Aufgaben?

Meist bin ich die erste Ansprechpartnerin für Kunden, die sich für Petershaus interessieren – der Kontakt erfolgt oft in unserem Musterhaus in Kaarst. Ich arbeite aber auch mit Maklern zusammen, um neue Kunden zu akquirieren. Zudem bin ich an fast allen Schritten von der ersten Idee über die Detailplanung bis hin zur Bemusterung in irgendeiner Form beteiligt. Das ist eine Rundum-Betreuung für die Kunden.

3. Was ist das Besondere an Ihrer Arbeit?

Es macht mir viel Spaß, mit den Kunden zu arbeiten. Ich versetze mich gerne in die Wünsche der Bauherren hinein und helfe ihnen dabei, ihren individuellen Wohntraum umzusetzen.

4. Wo sehen Sie die Besonderheit der Petershaus-Häuser?

Ach, das sind so viele Dinge. Das beginnt beim natürlichen Wandaufbau, geht über die flexible Raumgestaltung und die Holzfenster, die es standardmäßig bei uns gibt, bis hin zum gesunden Raumklima. Die Petershäuser kommen ohne Lüftungsanlagen aus, das ist heute gar nicht mehr so oft der Fall. Ich bin davon überzeugt, dass wir bei Petershaus besser sind als unsere Mitbewerber. Wir sind eine regionale Firma, haben kurze Wege, keine große Verwaltung und sind durch diesen direkten Draht sehr flexibel für individuelle Wünsche.

5. Mein Petershaus-Traumhaus sieht so aus...

Das gibt es schon! Denn ich habe bereits mit Petershaus gebaut. Ein schlichtes Toskanahaus, das ein absolutes Raumwunder ist.